Die Geschichte der Hesscar AG

1954 wurde der Grundstein für die Firma Hesscar mit dem Kauf von einen Taxi und einem VW-Bus gelegt. Das Büro war lange Zeit in der heimischen Küche und die Mutter jederzeit auf dem Sprung. Nach dem Taxi folgte 1956 der Kauf des ersten Cars, einem Renault. Dieser war mit 16 Plätzen ausgestattet und eine kleinere Sensation in Bachenbülach. 1963 fuhren die Schulklassen von Bachenbülach mit diesem Car gestaffelt nach Zürich ans Bellevue, um die "Seegfrörni" zu bestaunen. Es war so kalt, dass der kleine Renault nach dem Aufenthalt manchmal angeschoben werden musste.

Die Geschichte nahm seinen Lauf und die Fahrzeuge wurden immer grösser und die Küche zu klein. Jetzt musste die gute Stube herhalten und es wurde an der Dorfstrasse in Bachenbülach im Jahr 1970 eine Garage gebaut. Die Söhne traten nach Lehrjahren in anderen Unternehmen in die Firma ein und arbeiteten fortan im Familienbetrieb, der schliesslich zur Familien AG mit Garage und Büro in Bachenbülach wurde. Vor vielen Jahren übrnahmen die Söhne die Firma und schliesslich wurde das Platzangebot in Bachenbülach zu klein. Dank der lieben Nachbarschaft gab es zwar nie Probleme mit der anfallenden Lärmbelastung mitten im Dorf, aber die Abfahrts- und Ankunftszeiten haben sich immer mehr in die späten Nacht- oder frühen Morgenstunden verschoben und an ein Waschen der Busse war kaum mehr zu denken. Leider war es unmöglich in Bachenbülach eine geeignete Liegenschaft oder Land zu finden und man musste die Suche weiter ausdehnen. Der Umzug nach Embrach fiel nicht leicht, ist der Mensch doch ein Gewohnheitstier. Heute sind alle sehr glücklich mit dem neuen Werkhof und dem Komfort den er bietet.

Die Hesscar AG ist gewachsen, aber der Geist des Familienunternehmens ist geblieben. Seit Jahren zählt Hesscar auf ein eingespieltes Team und motivierte, loyale Mitarbeiter.